Killerpilze

NEUE TOUR




Killerpilze – HIGH Tour 2016

KILLERPILZE, eine neue Band, die im März 2016 unter großem Medienecho ihr sechstes Album HIGH veröffentlicht hat. Klar, das klingt vielleicht ein bisschen widersprüchlich, aber das Trio macht mit seinem neuen Album HIGH eindrücklich klar: Hier ist hörbar, sichtbar und fühlbar etwas anders. Ganz anders.

HIGH überrascht mit 11 lässig-nachdenklichen Songs über die Major Love, die Jagd nach den perfekten Momenten, über exzessive Nächte, Sex und den manchmal vernebelten Sinn des Lebens zwischen Backstageräumen, großen Festivals und Reisen. Das erkennen nicht nur die Fans, sondern auch quer durch alle Medien hat man die "neuen" KILLERPILZE vernommen: Auftritte bei der Tagesschau, im ZDF, bei Circus Halligalli und LateNight-Shows, verzückte Kritiken in Szene-Magazinen, die den "internationalen Sound" (The Pick), den "ihnen erstmal jemand nachmachen muss" (Tonspion), eine große TV-Kampagne, eine nahezu vollständig ausverkaufte Frühjahrstour 2016 und umjubelte Konzerte auf den großen Festivalbühnen wie beim Deichbrand oder Open Flair Festival bestätigen das. Aber um HIGH zu verstehen, muss man sich zuerst den Menschen dahinter widmen, die es in den vergangenen 14 Monaten geschrieben und entstehen haben lassen.

Hier geht's zu den Tourdaten

www.killerpilze.de


Kapelle Petra

NEUE TOUR




The Underforgotten Table - Tour - Teil ZWEI!

Die Resonanzen aufs im Februar erschienene Album “the underforgotten table” mit der dazugehörigen Deutschland-Tour haben sämtliche Erwartungen weit übertroffen. Die Clubs der Frühjahrstour waren meist ausverkauft (Münster/Sputnikhalle, Hamburg/Molotow, Frankfurt/ Nachtleben...) bzw. mindestens rappelvoll. Nach ausgiebiger Festivalsaison folgt im Herbst nun Teil 2 der diesjährigen bundesweiten Konzertreise.

Kapelle Petra ist inzwischen eine der bundesweit angesagtesten deutschsprachigen Live-Bands. Die exklusive Mischung aus melodiösen, hymnischen Indie-Songs und feinsinnigen Texten in Kombination mit sympathischem „Beklopptsein“, hat den vier Musikern aus Hamm seit Erscheinen des Vorgängeralbums „Internationale Hits“ (2013) einen grandiosen Aufschwung beschert. Mittlerweile sind sie mit ihrer einzigartigen Liveshow auf großen Festivals und in renommierten Clubs ebenso Dauergäste, wie in den Fernsehshows von Joko und Klaas sowie anderen TV-Formaten. Mindestens so legendär wie die Auftritte sind die Musikvideos der Kapelle. Allein der Klassiker „Geburtstag“ wurde auf YouTube fast 3 Millionen mal aufgerufen. Im Februar dieses Jahres erschien mit “The Underforgotten Table” das mittels Crowdfunding finanzierte 5. Studioalbum. Dass dabei weit über 30.000 Euro generiert werden konnten, zeigt welchen Status die Kapelle sich in den letzten Jahren erspielt hat.

Hier geht's zu den Tourdaten

www.kapelle-petra.de


Eyevory

NEUE TOUR & NEUES ALBUM




Eyevory

Album:
"Inphantasia"
VÖ: 21.10.2016
(Artist Station Records/Soulfood)

Eine märchenhafte Welt, die zum Träumen einläd; präsentiert von einer außergewöhnlichen Band, deren Eigenschaften unverkennbar ganz andere sind, als gemeinhin üblich: Willkommen in Inphantasia, willkommen auf dem zweiten Album der Progressive Rock-Band Eyevory!

Das Abenteuer lohnt sich, denn am Ende warten neugewonnene Kraft, Zuversicht und Hoffnung.

Also Augen und Ohren auf, für eines der faszinierendsten Alben des Jahres, welches in jeder einzelnen Note hält, was das eindrucksvolle Cover-Artwork und die magische Konzeptgeschichte ankündigen.

Hier geht's zu den Tourdaten

www.eyevory.de


Bruck

NEUE TOUR & NEUES ALBUM




Bruck

Album:
"Kreide auf Asphalt"
VÖ: 05.08.2016
(7Days/Warner)

Bruck bringt mit "Kreide auf Asphalt" ein neues Album auf den Markt - 14 Titel, viele neue und dazu das Beste aus seiner jungen Karriere. Sein Label 7Days bringt "Kreide auf Asphalt" am 05.08.2016 in den Handel.

"Kreide auf Asphalt" ist Bruck pur in all seinen Facetten: Fast jeder Song hat mit seinem eigenen, keineswegs geradlinigen Werdegang zu tun, mit seinen Zweifeln, Kämpfen, schließlich dem Durchbruch zum Ich. Denn lange war er als Teenager in sich gekehrt und orientierungslos, bekam erst mit 16 den entscheidenden Impuls, als er auf einer Autofahrt mit seiner Schwester war, Lieder mitsang und sie völlig überrascht feststellte. "Fabian, du kannst ja wirklich singen!" Spontan schenkte sie ihm vier Gesangsstunden. Daraufhin entwickelte Bruck eine unglaubliche Dynamik, wollte Musiker werden. Er lernte blitzartig Gitarre, gründete eine Band, lernte das Musikbusiness von innen kennen, gewann eine Castingshow, schrieb sein Leben in Liedern auf. Ab und zu änderte er musikalisch etwas die Richtung, blieb sich aber immer treu.

Hier geht's zu den Tourdaten

www.bruck-musik.de.


Reload Festival 2016




Reload Festival 2016
26.08. - 27.08.2016
Sulingen

Das Reload rockt! An zwei Tagen bekommen Fans die kompakte Vollbedienung in Sachen Metal, Hardcore und Punk - familiäre Atmosphäre inklusive. 2016 werden unter anderem Limp Bizkit, Five Finger Death Punch, Hatebreed und Airbourne den Moshpit zum Kochen bringen.

"Das Reload Festival steht besonders für seine familiäre Atmosphäre. Dass wir unseren Fans dabei gleichermaßen internationale Größen wie Five Finger Death Punch und spannende nationale Neuentdeckungen wie Fjørt und Burning Down Alaska präsentieren können, macht uns schon ein bisschen stolz", erklärt Geschäftsführer André Jürgens.

Hier geht's zu den Infos

www.reload-festival.de


Hütte Rockt Festival 10




Hütte Rockt Festival 2016
26.08. & 27.08.2016
Georgsmarienhütte bei Osnabrück

Hütte Rockt e.V. gibt als weiteren Headliner für das Hütte Rockt Festival 2016 die DONOTS bekannt !!

2016 feiert das Hütte Rockt Festival in Georgsmarienhütte sein 10-jähriges Jubiläum. Das beliebte Festival findet am 26. & 27. August 2016 wieder auf dem gewohnten Gelände an der A33 / B68 im Süden von Osnabrück statt. Hütte Rockt gehört zwar zu den "kleineren", aber keineswegs zu unterschätzenden Festivals.

Donots
Jupiter Jones
Wohnraumheldenliga
Liedfett
Hi! Spencer
Therapiezentrum

Hier geht's zu den Infos

www.huette-rockt.de




Fährmannsfest 2016




Fährmannsfest 2016
05.08. - 07.08.2016
Hannover - Weddigenufer

Am idyllischen Zusammenfluss von Leine und Ihme mitten in Hannover findet vom 5. bis 7. August das Fährmannsfest statt. Festivaltickets für das bei Jung und Alt beliebte Open Air sind für 18 Euro zuzüglich Gebühren an allen Vorverkaufsstellen und als eTicket unter www.faehrmannsfest.de erhältlich. Neben international bekannten Bands bieten regionale Newcomer auf der Musikbühne und auf der Kulturbühne einen abwechslungsreichen musikalischen Stilmix.

Auf der Musikbühne werden Selig, Antilopen Gang, Terrorgruppe, Wisecräcker, TÜSN, Liedfett, Epitaph, Soundbar, Schnipo Schranke, Egg Bites Chicken, Consolers, Audio Circus, About Béliveau, Noam Bar, Knifte und Phaenotypen auftreten. Neben Künstlern des gesprochenen Wortes beim Open Air Poetry Slam sind auf der Kulturbühne Black As Chalk, Käptn Blauschimmel und seine Süßwassermatrosen, Das Lumpenpack, Maciek, Filipe d'Accord, Coca Candy, Fairytale, Dbaser, Beatbar und Düster sowie die Inklusionsbands Die Eisbrecher und h-Art Times zu hören.

Seit 1983 trifft man sich traditionell am ersten Augustwochenende zum entspannten Feiern am malerischen Veranstaltungsort zwischen Linden und Calenberger Neustadt. Für die jüngsten Besucher des Fährmannsfests bietet das Kinderfest am Samstag und Sonntag viele Aktionen zum Mitmachen.

Hier geht's zu den Infos

www.faehrmannsfest.de




Fish

NEUE TOUR & NEUE REMASTERED ALBEN




"Sunsets on Empire" (1997)
"Raingods With Zippos" (1999)
"Fellini Days" (2001)
"Field of Crows" (2004)
VÖ: 01.04.2016
(Chocolate Frog Company/Amazon.de)

Mit der Veröffentlichung von "Misplaced Childhood" begann der internationale Durchbruch der Band Marillion. 1985 kam das bedeutendste und kommerziell erfolgreichste Album inklusive der beiden Hit-Singles "Kayleigh" und "Lavender" auf den Markt. Fish wird dieses Jahr zum 30-jährigen Jubiläum das komplette Album ein letztes Mal live präsentieren, was bei allen Ex-Marillion-, Noch-Marillion- und natürlich bei den alten und neuen Fish-Fans absolutes Entzücken auslöst!

Fish ist einer der bekanntesten Vertreter des Progressive Rock. Seine Bühnenauftritte sind legendär. Dabei hat er schon immer Staub aufgewirbelt und polarisiert: Ob als junger Musiker - phantasievoll geschminkt, zu seiner Zeit als Frontmann von Marillion oder heute - pur und ohne Maske, als gestandener Solist und Poet.

Der charismatische Schotte versteht es einfach, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Dabei ist Fish immer er selbst geblieben, ohne sich zu verbiegen oder sich Zwängen zu unterwerfen.

Die vier Remastered-Alben kommen jeweils als 3-CD-Set in gebundener Hardcover-Ausgabe. Außerdem beinhalten sie ein 48-seitiges Booklet randvoll mit Original-Bildmaterial, Illustrationen und Fotos sowie ca. 9000 Wörtern Hintergrund-Informationen zu der Story hinter den Lyrics, den Kompositions- und Aufnahme-Sessions, den darauf folgenden Touren sowie den Band-Besetzungen.

Hier geht's zu den Tourdaten

www.fishheadsclub.com


ASP

NEUE TOUR & NEUES ALBUM




ASP

Album:
"VERFALLEN, Folge 2: Fassaden"
VÖ: 01.04.2016
(Trisol/Soulfood)

Verfallen - Der Band ASP verfallen ist man spätestens nach einem ihrer fulminanten Live-Auftritte. Die Musiker wissen mit energiegeladenen Shows und mitreißenden Melodien die Massen zu verzücken, und mit jeder Tour wächst ihre Zuhörerschaft. Jedes Konzert ist ein unvergessliches Erlebnis, doch birgt es auch ein - natürlich absolut hinnehmbares - Risiko: Man wird schnell abhängig! Hörig dem betörenden Gesang, verzaubert von den lyrisch-erzählerischen Texten, gebannt von dieser eingängigen Mischung aus Heavy Rock, Dark Elektro und Folk.

Im Frühjahr 2016 gehen ASP wieder auf Tournee und werden sicher an den großen Erfolg der ersten "Verfallen"-Reise im Herbst 2015 anknüpfen können - mit dem zweiten und abschließenden Teil der musikalischen Gruselstory um den jungen Paul und das Hotel Astoria im Gepäck. Der von den Fans begeistert aufgenommene und von der Kritik über die Grenzen der Schwarzen Szene hinaus gefeierte "Verfallen"-Erstling kletterte schnurstracks in die Top Ten der deutschen Album-Charts. Dass die überaus eingängigen Songs auch aus dem Konzept herausgelöst funktionieren, bewiesen die hingerissenen Reaktionen in den vollen Konzerthallen der ersten Verfallen-Tour. Live ergab sich eine abwechslungsreiche Mischung aus altbekannten und aktuellen Meisterwerken aus der Feder des Sängers und Songwriters Asp Spreng.

Nun zeigt sich die Hörerschaft äußerst gespannt darauf, wie Asp mit "Verfallen, Folge 2: Fassaden" die Brücke schlagen wird von "Folge 1: Astoria" zur Kurzgeschichte "Das Fleisch der Vielen" von Kai Meyer, die als Inspirationsquelle für die beiden Alben diente. Eines ist gewiss: Die künstlerische Reise in das Leipziger Hotel "Astoria" wird durch ereignisreiche Jahrzehnte führen, sowohl textlich als auch musikalisch, und damit neben klassischen ASP-Rocknummern wieder für einige stilistische Überraschungen sorgen - natürlich stets auf höchstem Niveau.

Gesellschaftskritik und Skepsis finden sich immer wieder in die facettenreichen Songs, laut Asp die "kleinsten literarischen Einheiten", da die Band stets ihren kompromisslosen Anspruch verfolgt, authentisch, unabhängig und sich selbst treu zu bleiben. Ihr dadurch streckenweise rauer Pfad windet sich mittlerweile über mehr als 15 Jahre und führte die Künstler zu großer Bekanntheit. Aus der Demut und Dankbarkeit ihrem Publikum gegenüber werden die Musiker auch auf der kommenden Tour alles geben, sodass ihre Zuhörer ihnen komplett ... verfallen.

Hier geht's zu den Tourdaten

www.aspswelten.de


Monsters of Liedermaching

NEUE TOUR & NEUES ALBUM




Monsters of Liedermaching

Album:
"Wiedersehen macht Freude"
VÖ: 08.04.2016
(Notolose/Soulfood)

Lassen Sie uns ehrlich sein: Welche Band behauptet nicht von ihrem neuesten Album, dass es sich um das beste Tondokument ihres Schaffens handelt? Eben. Die meisten Bands lügen, keine Frage. Bei den Monsters stimmt das aber, denn sie haben sich vertraglich zur absoluten Wahrheit verpflichtet. Können Sie ihnen glauben, Eid drauf!

Kurz: "Wiedersehen macht Freude", das siebte Album von Deutschlands erster Liedermacherband, den Monsters of Liedermaching, ist die beste Monsters-CD ihrer Diskographie! Mindestens bis zur nächsten. Natürlich ein Live-Album, denn das Publikum ist stets das siebte Monster. Beweisführung abgeschlossen.

Nach ihrer anderthalbjährigen Pause haben sich die ehrenwerten Herren in eine Tour gestürzt, die vor Lebenslust und Spielfreude jeden Konzertabend in unvergessliche Ballnächte verwandelte. Im Gepäck zahlreiche neue Lieder, die sich, funkelndem Feenstaub gleich, über ihre treue Hörerschaft legte, und deren Herzen und Seelen verzauberte. 17 ausgewählte Stücke davon finden sich nun auf "Wiedersehen macht Freude" wieder, um adäquat einen äußerst stimmungsvollen Eindruck davon zu vermitteln, was ein Monsters-Konzert ausmacht. Spontane Lachanfälle wechseln sich mit sensiblen Chören ab, die Gitarren machen die Runde, spielen zusammen, dass es eine Freude ist, diverse Kleininstrumente runden die MoL-Orchestrierung ab und das Publikum schwelgt und klatscht taktvoll mit. Klar, großer Bombast ist der Monsters Sache nicht. Hier geht es um den direkten Draht zur Hörerschaft. Und der glüht vor Enthusiasmus.

Hier geht's zu den Tourdaten

www.monstersofliedermaching.de


Phrasenmäher

NEUE AKUSTIK TOUR





Im Herbst 2016 soll Schluss sein! Nach 13 Jahren Bandgeschichte, 3 Studio-Alben und einem Live-Album sowie Hunderten Konzerten verabschieden sich Phrasenmäher in eine Kreativpause auf unbestimmte Zeit. Nun tourt die Band mit aktuellen Songs und alten Perlen noch ein letztes Mal durch Deutschland. Und dabei ist auch diesmal alles anders: Erstmals gehen die Hamburger auf Akustiktour.

Schon im Sommer 2015 spielten Phrasenmäher zahlreiche Wohnzimmerkonzerte im Rahmen ihres Crowdfundings fürs aktuelle Album "Wir wären dann so weit". Aufgrund der unglaublich positiven Resonanz bringen die drei Musiker den intimen Charme der akustischen Konzertabende nun auch auf die Clubbühnen. So sagt eine der abwechslungsreichsten Live-Bands des Landes mit einem komplett neuen Akustikprogramm vorerst tschüss. Im Sommer folgen noch ein paar Open-Airs, bevor im Herbst zwei Abschiedskonzerte anstehen. Danach widmen sich die drei Musiker erst mal anderen Aufgaben und Projekten.

"Wir haben festgelegt, uns nicht festzulegen! So beschreiben wir unsere Musik. Und das gilt auch für unsere Kreativpause. Ob es irgendwann eine Fortsetzung geben wird, lassen wir erst mal offen." (Phrasenmäher)

Hier geht's zu den Tourdaten

www.hochklappdings.de


SpVgg Linden Nord

NEUES ALBUM




SpVgg Linden Nord

Album:
"17 Uhr Tanztee"
VÖ: 08.04.2016
(Rummelplatzmusik/Cargo)

Das 13-köpfige Show-Ensemble um Käpt'n Engelgert und die phantastischen Opernsängerinnen Sandy, Mandy & Candy präsentiert voller Stolz ihr erstes Studioalbum "17 Uhr Tanztee". Die Shootingstars aus Hannover feiern die Wiedergeburt der großen Tanzorchester der 50er-70er Jahre á la Caterina Valente, Paul Kuhn oder Peter Alexander. Aber auch seltene Perlen und B-Seiten der DDR-Musik der 70er-Jahre, wie zum Beispiel Manfred Krug oder das Günther-Fischer-Orchester werden von dem verrückten Musiksyndikat veredelt.

Zu diesem besonderen Anlass arbeitet die Spielvereinigung Linden-Nord erstmals mit dem im Schwarzwald und in Berlin ansässigen deutschsprachigen Plattenlabel "Rummelplatzmusik" zusammen. Das Album ist ab 08.04.2016 bundesweit erhältlich.

Mit viel Witz, Charme und irrsinnig ausgefeilten Arrangements ist hier ein außergewöhnlich spannendes Album entstanden. Irgendwo zwischen Independentschlager und German Motown-Sound. Mit Ihrem Erstlingswerk setzt die Spielvereinigung Linden-Nord einen erfreulichen Farbtupfer in der bundesdeutschen Musiklandschaft - ein phantastisches Album, das Lust auf mehr macht.

www.spvgglinden-nord.de


Phillip Boa and the Voodooclub

NEUE TOUR





Phillip Boa and the Voodooclub sind "eine der einflussreichsten und renommiertesten deutschen Bands" (ARD, laut.de, louderthanwar etc.). Nach einer leichten "Krise" in der ersten Dekade der 2000er ist die Band derzeit in der Form ihres Lebens. Gitarrist Oli Klemm und die neue Sängerin Pris brachten frisches Blut in die Band. Die Live-Kritiken der Band sind durchweg euphorisch und das aktuelle Studioalbum "Bleach House" (08/2014) erreichte mit Platz 7 der deutschen Media Control Charts die beste Platzierung der Bandgeschichte. Der Voodooclub tourt wieder verstärkt, ein jüngeres Publikum ergänzt die sehr loyale Fangemeinde der Band.

Phillip Boa, der konsequenteste Indiepionier unseres Landes, hat mit "Aristocracie", "Hair" oder "Boaphenia" Meisterwerke für die Ewigkeit in petto und zudem eine beachtliche Anzahl veritabler Kulthits ("Container Love", "This Is Michael", "Love On Sale", "And Then She Kissed Her" etc.) sowie eine Menge internationaler Anerkennung vorzuweisen. Dazu gab es mit "Loyalty" (2012) ein herausragend elegantes Ausrufezeichen. Doch kein Grund für den nimmermüden Pop-Partisanen sich auszuruhen. In kreativer Hinsicht gehörte er stets zur Front der Inspirierten. Seine Stärken liegen im Sinn für Überraschungen, dem perfekten Händchen bei der Auswahl leidenschaftlicher Bandmitglieder und einem ausgeprägten Gefühl für musikalische Kontraste. Zudem gilt er als einer der schärfsten Beobachter unserer Gesellschaft und ist ohne Zweifel einer der profiliertesten Songwriter Deutschlands, mit zynisch-poetischen Blick, "voller rätselhafter Metaphern und scharfen Weisheiten" (NME).

Auf "Bleach House" zeigt sich Phillip Boa einmal mehr als perfekter "Entertainer" und unermüdlicher Kämpfer gegen oberflächliche Kunst. Der Voodooclub ist weiterhin Garant herrlich ineinander geschachtelter Arrangements, dabei dermaßen ästhetisch fest gezurrt, dass die Musik keinen Moment lang überladen wirkt. Produziert wurde das Album von David Vella in den Temple Studios, Malta, abgemischt von Dougal Lott (Ray Davies, Marina and the Diamonds, Bombay Bicycle Club) in den Konk Studios, London und gemastert von Fred Kevorkian (The White Stripes, Peter Murphy, Billy Cobham, Sonic Youth und The National) in den Avatar Studios, New York.

Im Mai/Juni 2015 wurde das "erste offizielle Album" (O-Ton Boa), remastert und ergänzt um rare Bonustracks, unveröffentlichte Songs sowie einer CD mit den qualitativ besten Bootleg- Aufnahmen aus der Anfangszeit der Band (1986-1988), wiederveröffentlicht. Neu, liebevoll und von Originalbändern gemastert von Mastering-Guru Eroc auf dem Kultlabel Constrictor. Das 1986er Album, damals auf dem Londoner Red Flame Label erschienen, erhielt 7 x "Single of the Week" und "Album of the Week" Auszeichnungen in englischen Magazinen wie NME, Melody Maker und sogar im amerikanischen "Spin". Live wird es im Herbst 2015 und Frühjahr 2016 einige exklusive Konzerte geben, wo die Band Songs aus dem Album live präsentiert (inkl. Best-Of Set).

Hier geht's zu den Tourdaten

www.phillipboa.de


Egg Bites Chicken

NEUE TOUR & NEUES ALBUM




Egg Bites Chicken

Album:
"Get Laid"
VÖ: 26.02.2016
(Alibiba Records/Artist Station Records/Soulfood)

Der frühe Vogel fängt den Wurm, dachten sich die vier Spaßvögel von EGG BITES CHICKEN und schlossen sich dann auch, kaum aus dem Ei gepellt, gleich mal mehrere Monate in ihrem Hühnerstall ein, um ein paar ordentliche Songs auszubrüten.

Nach den üblichen Nestrangeleien, mausern sich Fernando A. Fach, Jörn-Jören Jörensön, Eric Maurice Gauthier und Singvogel Dandoo Rosenberg ziemlich schnell zu einem bunten Haufen schillernder Musikerpersönlichkeiten und lassen es gewaltig krachen. Kurz, die Chemie stimmt und das Ergebnis kann sich verdammt laut hören lassen.

Bereits ein Jahr nach der offiziellen Bandgründung (Forscher datieren diese auf Ostern 2008) bringt EGG BITES CHICKEN dann auch erste Ergebnisse auf den Tisch und veröffentlicht die Singles "Minor Drinking" und "Cry" in Deutschland und wenige Monate später in Frankreich. "Minor Drinking" erobert schon nach kurzer Zeit nicht nur die D.A.T.20 Charts im Sturm und hält sich mehrere Wochen, sondern befreit auch dutzende französische Radiosender vom Mief der gleichgeschalteten Playlist-Routine. Getreu dem Motto: Vive la résistance!

In den kommenden Monaten muss die Band tatsächlich viele Federn lassen, schafft es aber immer wieder, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, nämlich echt gute Musik zu machen. Ihr Stil, ein Cocktail aus drei Teilen Nirvana, Drogen und The Doors, viel Eierlikör, eine Prise Zappa und dazu ein Schuss Wahnsinn. Geschüttelt, aber bitte gerührt!

Nun ist es endlich soweit: Das Debütalbum ist fertig und die Veröffentlichung dessen ist für den 26.02.2016 angesetzt. Mit neuem Management, Booking-Agentur und einer groß angelegten Promotion-Kampagne geht es im Frühjahr 2016 auf Tour!

Hier geht's zu den Tourdaten

www.eggbiteschicken.net


L'Âme Immortelle

NEUE TOUR & NEUES ALBUM




L'Âme Immortelle

Album:
"Unsterblich"
VÖ: 26.02.2016
(Trisol/Soulfood)

Jede Zeit hat ihre Helden. Jede Musik ihre Legenden. Es sind Epigonen wie Joy Division, die man bis in alle Ewigkeit mit Post Punk gleichsetzen wird. Es sind Depeche Mode, die stellvertretend für Synthie-Pop stehen, Kraftwerk sind natürlich das passende pars pro toto für elektronische Musik made in Germany. Das ist nicht alles. Ein Name, der noch in vielen Jahren widerhallen wird, wenn das Gespräch auf Gothic kommt, ist L'ÂME IMMORTELLE.

Sie nahmen Unheilig und ASP als Support-Acts mit auf ihre Tourneen, sie stießen der Gothic-Kultur mit dem unvergessenen "5 Jahre" glaubhaft und authentisch die Tore zu einer hochverdient breiteren Hörerschaft auf, sie landeten auf unzähligen Titelseiten, kooperierten mit Oomph! und erwiesen sich als auffällig gestylte Galionsfigur unzähliger Bands, die sich in Sachen Optik und emotionaler Wucht von ihnen inspirieren ließen. Stets verfolgten sie stur ihren eigenen Weg, taten nichts, was sich nicht mit ihrer künstlerischen Vision vereinen ließ.

Jetzt feiern L'ÂME IMMORTELLE ihr 20-jähriges Bestehen mit einer "Best-Of"-Tournee, bei der die Band alle Register ziehen, alle Facetten ihres eklektischen Schaffens beleuchten wird. Und eines klar herausgestellt wird: Der Gothic, wie wir ihn kennen, wäre ohne L'Âme Immortelle nicht dasselbe.

Unter dem Namen "Unsterblich" werden L'ÂME IMMORTELLE einen Großteil des Jahres damit zubringen, Konzerte zu geben. Deutschland, Russland, England, Polen oder Frankreich markieren Stationen einer Reise, die wie keine zuvor die beispiellose Rolle hervorhebt, die die Band in den vergangenen zwei Dekaden eingenommen hat. Ein Wiedersehen mit Stücken, die Geschichte geschrieben haben, gibt es auch abseits der Bühne.

"Unsterblich - 20 Jahre L'ÂME IMMORTELLE" vereint die Höhepunkte in einem edlen Hardcover-Buch, verteilt auf zwei CDs. Einmal die naturbelassenen Originalversionen, einmal behutsam in einen neuen elektronischen Sound gehüllt. Zusammen schließen sie den Kreis und setzen mitsamt der einmaligen Tournee ein Ausrufezeichen hinter die ersten beiden Dekaden ihres geschichtsträchtigen Schaffens. "Life will never be the same again" sangen sie bereits 1996. Ob sie gewusst haben, wie prophetisch diese Worte einst waren?

Hier geht's zu den Tourdaten

www.lameimmortelle.com


Kapelle Petra

NEUE TOUR & NEUES ALBUM




Kapelle Petra

Album:
"The Underforgotten Table"
VÖ: 05.02.2016
(Skycap Records/Rough Trade Records)

Hamm als offizielles Mittelzentrum Nordrhein-Westfalens bringt zweifellos eine der charmantesten und - mit Verlaub - beklopptesten Bands der Republik hervor. Die Kapelle Petra nämlich. Man kennt sie als fleißigst tourendes Quartett und hat sie auch schon mehrfach in diversen Fernsehshows wie Circus HalliGalli, neo Paradise oder auch auf Sky begutachten dürfen. Die haben also nun ein neues Album am Start. Und ab jetzt wird's ernst. Ernst? Wirklich? Nein!

Ihr bereits fünfter Longplayer trägt den schmissigen und einprägsamen Namen The Underforgotten Table. Wie? Ja. The Underforgotten Table. Wer jetzt gleich in den Subtexten und Metaebenen nach dem tieferen Sinn dieses Namens sucht, dem sei hier direkt geholfen. Ein Freund der Band kam einer Anekdote zufolge auf der Suche nach dem Song "Pride" nicht auf Anhieb auf den Albumtitel einer Band namens U2. Nach kurzem Überlegen war er sich allerdings sicher. Und zwar ganz sicher sogar. The Underforgotten Table. So hieß die! - ...? Nö! ... So hieß die natürlich nicht. Sondern The Unforgettable Fire. Laut Kapelle Petra-Sänger Opa hat es aber gerade dieser pathetisch-kreative Name mit seiner Geschichte mehr als verdient "wirklich mal ein Kapelle-Album zu betiteln".

Hier geht's zu den Tourdaten

www.kapelle-petra.de


Gentility

NEUES ALBUM




Gentility

Album:
"Wir haben der Welt noch was zu sagen"
VÖ: 12.02.2016
(Dolamusic/imusican.de)

Gut 10 Jahre nach ihrer Gründung verabschiedete sich die Oldenburger Band GENTILITY von ihren englischsprachigen Veröffentlichungen und entschied sich für einen musikalischen Quantensprung in die deutsche Lyrik. Entfesselt und sprachlich befreit rückt die Band seitdem packend-eingängige Refrains, nachdenklich stimmende Botschaften und beißende Kritik an den Übeln dieser Welt in den Mittelpunkt ihrer Songs. Diese Mischung bildet eine Synergie aus anspruchsvollen und ausdrucksstarken Texten mit melodischen aber krachenden Gitarrengewittern, die nicht nur die Gedanken infiziert, sondern mit treibenden Beats und viralen Hooklines mitzureißen versteht.

Kein Zweifel, diese Band hat der Welt noch was zu sagen! So ungewöhnlich wie das Songwriting zur Veröffentlichung des ersten deutschsprachigen Albums waren auch die Studioaktivitäten in den "Acces All Areas Studios" (Bremen). Dazu öffnete GENTILITY die Produktion nicht nur für einige seiner EX-Band-Mitglieder, sondern gab gleich einer ganzen handvoll Gastmusikern größerer und zum Teil sogar weltbekannter Bands die Möglichkeit, einzelnen Songs ihren musikalischen Stil und Stempel aufzudrücken. Die guten Kontakte in die Rockszene durch die jahrelange Radioarbeit der Band für das Rock- und Kulturmagazin "burn out" (Radio Oldenburg 1) zahlte sich hier offenbar aus.

Neben der Gothic-Metal-Formation AETERNITAS, die die Gelegenheit nutzten dem GENTILITY-Song "Götterdämmerung" einen orchestralen Background zu verpassen, spielte Christos Mamalitsidis (Gitarrist der Band VICTORY) das Gitarrensolo in dem GENTILITY-Song "Hans im Glück" und Harry Oellers (Keyboarder der Metal-Formation AXXIS) die Keyboards für die Punkrock-Ballade "Am Ende aller Tage". Auch die regional bekannte Gitarrenlegende Dethy Borchardt (Ex-ELA) ist mit von der Partie. Ein Highlight aber ist sicher das Gastspiel von Nibbs Carter (dem Bassisten der legendären HeavyMetal-Band SAXON) in dem Against Racism Song "Schritt für Schritt".

De facto ein Album voller Überraschungen, denn neben den für die Band charakteristischen melodischen PunkRockHymnen wie "Wir haben der Welt noch was zu sagen" oder "Wohin das Leben mich auch treibt", gibt es mit Songs wie "Götterdämmerung" und der sphärischen Kinderliedvariation "Anna" und ihren rhythmischen Trip-Hop-Anleihen immer wieder Neues zu entdecken.

Damit ist dieses Album kein Hardrock- oder Metalalbum und klingt in jedem Fall ganz anders, als man es bei der hochkarätigen Special Guest-Liste erwarten würde.

Im Gegenteil, GENTILITY produzierten ein trockenes und rohes MelodicPunkRock-Album mit beißenden Gitarrenriffs, eingängigen Mitsingrefrains sowie für das Genre untypisch tiefsinnigen und intelligenten Texten. Bleibt nur zu sagen: Ein ungewöhnliches aber mitreißendes und absolut hörenswertes Werk!

Hier geht's zu den Tourdaten

www.gentility.de


Kuersche & Members of Fury i.t.S.

NEUES ALBUM




Kuersche & members of Fury i.t.S.

Album:
"New Live Album"
VÖ: 28.01.2016
(Nothing To Loose Records/kuersche.de)

"Na Furys, wie wär's mit einem kleinen Ausritt, habt ihr Lust?" Mit nur wenigen Worten und seiner Westerngitarre ist es Kuersche gelungen, drei von sechs Furys zusammenzutreiben.

Hannovers umtriebigste "One-Man-Band" Kuersche, der bereits in der Vergangenheit Erfolge mit seiner Band Storemage gefeiert hat, war selber 1995 mit Fury in the Slaughterhouse auf Tour, auf der sich die Jungs zusammengefunden haben. Kuersche spielte schon einmal mit den Members of Fury i.t.S. zusammen und veröffentlichte 2005 mit ihnen ein Live-Album.

Nun sattelte er in 2014 wieder auf einen spektakulären Vierspänner um. Gemeinsam mit Christian Decker (Bass), Gero Drnek (Git., Voc.) und Rainer Schumann (Drums), der manchmal von Karsten Kniep ersetzt wird, allesamt bis zur Bandauflösung Mitglieder von Fury in the Slaughterhouse, gibt es Kuersche nun auch im Quartett. Unter dem Decknamen Kuersche & Members of Fury i.t.S. machen sie sich auf, um mit Kuersches Songs in Fury-typischer Manier jeden aus den schicken Stiefeln zu hauen, der bei drei nicht die Ohren flach angelegt hat.

Nach 2 Jahren auf Tour mit den Members of Fury In The Slaughterhouse gibt es die Veröffentlichung eines Best-Of-Live Albums, das dokumentiert in voller Bandbreite, wie Kuersches Songs von Christians, Geros und Rainers Erfahrung profitieren: Bass und Schlagzeug, Akustik-Gitarre und mehr stimmiger Gesang legen eine solide Basis, auf der Kuersche seinen charakteristischen Gesang und seine knackige E-Gitarre zelebriert.

Hier geht's zu den Tourdaten

www.kuersche.de